„Deutscher als ein Deutscher“

Ein junges Team: Ausbilder Niklas Birg, CEO Christian Ogait, der syrische Azubi Kotaiba Almohammad Alibrahim und Sophie Holl, die PR und Unternehmenskommunikation der PAPA OSCAR Fashion Group verantwortet (v. l. n. r.)
Ein junges Team: Ausbilder Niklas Birg, CEO Christian Ogait, der syrische Azubi Kotaiba Almohammad Alibrahim und Sophie Holl, die PR und Unternehmenskommunikation der PAPA OSCAR Fashion Group verantwortet (v. l. n. r.)

Ausbildung zum Kaufmann im E-Commerce – Junger Syrer startet bei der PAPA OSCAR Fashion Group GmbH Frankfurt

Die PAPA OSCAR Fashion Group GmbH Frankfurt ist selbst ein junges Unternehmen. Es unterstützt Start-Ups der Mode- und Lifestyle-Branche mit Venture Capital und Dienstleistungen – potenzialreiche kleinere Unternehmen mit einem Jahresumsatz bis zu einer Mio. Euro. Vor wenigen Monaten hat Firmengründer Christian Ogait seine Büros an eine der besten Business-Adressen Frankfurts, die Taunusanlage, verlegt. Im Headquarter steuert ein junges Team von zehn Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern die Aktivitäten von aktuell 18 Beteiligungsunternehmen in Deutschland, Österreich und in der Schweiz. Das Durchschnittsalter der Belegschaft liegt bei gerade einmal 26 Jahren, wie CEO Christian Ogait berichtet: „Mit Mitte, Ende dreißig bin ich der Senior und zähle fast schon zum alten Eisen.“ Für den Beirat und als Investoren hat er erfahrene Persönlichkeiten aus der Wirtschaft wie Hartmut Retzlaff, Peter Brenner und Dr. Wolfgang Brunn gewonnen, die durchihre früheren Tätigkeiten bei Stada, in der Schramm Holding und bei MAN bekannt sind.

Nach mehr als zehn Jahren Führungserfahrung in internationalen Toppositionen der Branche hat Christian Ogait im Jahr 2017 die PAPA OSCAR Fashion Group gegründet und zu dynamischem Wachstum geführt. Durchschnittlich alle 28 Tage erwirbt er ein neues Unternehmen bzw. eine neue Beteiligung und ist damit „einer der führenden Inkubatoren für Mode- und Lifestyle-Marketing Europa“. Sein Geschäftsmodell beschreibt er so: „Wir bieten unseren Portfoliounternehmen nicht nur finanzielle, sondern auch strategische und operative Unterstützung sowie Zugang zu einem internationalen Netzwerk. Um ein erfolgreiches und nachhaltiges Mode- oder Lifestyle-Unternehmen aufzubauen, ist es unerlässlich, die richtige Mischung aus Marketing-Tools, einem nachhaltigen Organisationsaufbau, operativer Unterstützung und optimierten Prozessen zu haben. Aus diesem Grund haben wir einen neuen Venture-Capital-Ansatz entwickelt: Wir kombinieren Kapital und umfassende operative Unterstützung und bieten unseren Unternehmen gleichzeitig exklusiven Zugang zu unserem Expertenteam in den Bereichen Marketing, Vertrieb, Geschäfts- und Produktstrategie, Produktentwicklung und Kommunikation. Unser Ziel ist es, vom ersten Tag an Mehrwert zu schaffen – und das nicht nur mit Kapital.“

Am Ende des Tages chillt Christian Ogait gern in einer nahe gelegenen Shishabar. Sie ist gewissermaßen seine Stammkneipe, mit dem Inhaber ist er befreundet und tauscht sich mit ihm immer wieder aus. Auf diesem Weg erfuhr ein junger Syrer – Aushilfe im Service – vom Personalbedarf bei PAPA OSCAR im Bereich E-Commerce und Onlineshops. Er zeigte Interesse, und Christian Ogait ließ sich von seiner Ernsthaftigkeit und der Konsequenz seiner Bemühungen, die Förderangebote des Jugendjobcenters zum Spracherwerb und zur Arbeitsmarktintegration anzunehmen, überzeugen. Nach Klärung der sprachlichen Voraussetzungen und des Qualifizierungsbedarfs erhielt der junge Syrer die Chance zur Ausbildung zum Kaufmann im E-Commerce, ein im Jahr 2018 neu geschaffener Ausbildungsberuf, in dem im ersten Jahr nur 13 junge Menschen in Frankfurt starteten.

Kotaiba Almohammad Alibrahim – im Team kurz Kotaiba genannt, so wie der CEO auch nur mit dem Vornamen angesprochen wird – hat also selbst die Initiative zur beruflichen Integration ergriffen. Die Förderung durch das Jugendjobcenter bei der Existenzsicherung, beim Spracherwerb, bei der Wohnungssuche und bei der Teilnahme am vermittlungsorientierten Coaching der GPE betrachtet der 24-Jährige als extrem hilfreich und zielführend. Mit der Ausbildungsprämie in Höhe von einmalig 7.000 Euro hat das Jugendjobcenter zusätzlich seinen Start gefördert. Wie die Antragsformalitäten vom Jugendjobcenter bearbeitet wurden, war für Christian Ogait eine neue Erfahrung: „So unkompliziert, kooperativ und effektiv habe ich bisher eine deutsche Verwaltungseinrichtung noch nicht erlebt!“

Kotaiba ist der erste Auszubildende bei PAPA OSCAR und zugleich der erste Azubi, den Niklas Birg betreut – offenkundig mit Erfolg. Denn kaum sechs Wochen nach Ausbildungsbeginn hat Kotaiba schon seinen ersten Onlineshop ins Netz gestellt. Er selbst ist ebenso stolz auf diese Leistung wie Ausbilder Birg und CEO Ogait, die sich einig sind: „Er übertrifft unsere Erwartungen.“ Christian Ogait geht noch weiter: „Integration bedeutet für uns, dass Kotaiba wie jeder andere neue Mitarbeiter behandelt wird. Wir machen keinen Unterschied. Er gehört einfach dazu.“ Typisch deutsche Soft Skills wie Pünktlichkeit, Disziplin, Fleiß und Ordnungssinn hat sich der junge Syrer so zu eigen gemacht, dass sein Chef meint: „Er ist deutscher als ein Deutscher.“

Kotaiba Almohammad Alibrahim ist 1995 im syrischen Hama geboren, hat hier die Schulen besucht und einen Abschluss erlangt, der dem deutschen Abitur entspricht. Bevor er 2012 in die Türkei flüchtete, hat er ein Semester Informatik an der Universität Homs studiert. Drei Jahre hielt er sich in der Türkei auf und hat dabei die Landessprache erlernt, als Verkäufer und Kassiererin einem Markt gearbeitet – und im Service einer Istanbuler Shishabar gejobbt. Im Oktober 2015 kam er nach Deutschland und landete von Gießen über Friedberg schließlich in Frankfurt. Er hat den Integrationskurs absolviert und an verschiedenen Programmen zum Erwerb der deutschen Sprache teilgenommen. Das B1-Zertifikat hat er geschafft, für die erfolgreiche B2-Prüfung fehlte ihm tatsächlich nur ein einziger Punkt.

Christian Ogait betrachtet die berufliche und gesellschaftliche Integration von Geflüchteten als eine Aufgabe seines Unternehmens und betont: „Wir haben auch einen Bildungsauftrag.“ Nach den ersten positiven Erfahrungen will er in Zusammenarbeit mit dem J

Christian Ogait betrachtet die berufliche und gesellschaftliche Integration von Geflüchteten als eine Aufgabe seines Unternehmens und betont: „Wir haben auch einen Bildungsauftrag.“ Nach den ersten positiven Erfahrungen will er in Zusammenarbeit mit dem Jugendjobcenter Frankfurt auch künftig jungen Menschen eine Ausbildungschance geben.

Christian Ogait, CEO und Founder der PAPA OSCAR Fashion Group, lässt sich von Kotaiba Almohammad Alibrahim (re.) den Onlineshop zeigen, den der junge Syrer in den ersten Wochen seiner Ausbildung zum Kaufmann im E-Commerce gestaltet hat.
Christian Ogait, CEO und Founder der PAPA OSCAR Fashion Group, lässt sich von Kotaiba Almohammad Alibrahim (re.) den Onlineshop zeigen, den der junge Syrer in den ersten Wochen seiner Ausbildung zum Kaufmann im E-Commerce gestaltet hat.