Tobias Meyer - Als Führungskräftetrainee im Jobcenter Frankfurt

Tobias Meyer mit Dr. Bettina Wolf (li.) von der Regionaldirektion Hessen der Bundesagentur für Arbeit, seiner früheren Chefin in der Arbeitsagentur Siegen, und Claudia Czernohorsky-Grüneberg (Mi.), Geschäftsführerin des Jobcenters Frankfur
Tobias Meyer mit Dr. Bettina Wolf (li.) von der Regionaldirektion Hessen der Bundesagentur für Arbeit, seiner früheren Chefin in der Arbeitsagentur Siegen, und Claudia Czernohorsky-Grüneberg (Mi.), Geschäftsführerin des Jobcenters Frankfur

Das Jobcenter Frankfurt am Main ist für Tobias Meyer die letzte und wichtigste Station bei seiner gegenwärtigen beruflichen Etappe, dem zweijährigen Traineeprogramm für Führungskräfte der Bundesagentur für Arbeit (BA). Dieses Programm verspricht den Trainees, die neben einem Studienabschluss erste Berufserfahrung aufweisen müssen, bei erfolgreichem Abschluss die dauerhafte Übernahme auf einer Führungsposition bei der BA oder in einem Jobcenter.
 
Tobias Meyer ist nicht die typische Führungskraft, die an der Hochschule der BA in Mannheim ausgebildet wurde, sondern als studierter Historiker und Politikwissenschaftler ein Quereinsteiger. Nicht mehr nur Juristen oder Volkswirtschaftler bilden den Führungskräftenachwuchs. Erfahrungen aus andern beruflichen Kontexten und ein Blick „von außen“ sollen neue Impulse geben.
 
Seit Oktober 2015 hat Tobias Meyer die unterschiedlichen Bereiche der Arbeitsverwaltung systematisch kennengelernt – zunächst als Vermittler bei der Arbeitsagentur Limburg, dann als Teamleiter des Hochschulteams in Gießen und schließlich im Rahmen der Hospitationsphase, bei der er sich in der Arbeitsagentur Siegen und im Jobcenter Kreis Siegen-Wittgenstein auf seine Bereichsleitertätigkeit vorbereitete.
Seit Januar 2017 ist Tobias Meyer im Jobcenter Frankfurt als Bereichsleiter Sonderaufgaben für den Arbeitgeber-Service, das Team JobJump, das Sonderprogramm für Langzeitarbeitslose (ESF-LZA) und die Personalentwicklung zuständig. So gilt es, den ArbeitgeberService nach Abschluss des Organisationsentwicklungsprozesses (OE) im Bereich Markt und Integration neu auszurichten. Das bisherige Projektteam JobJump soll ins Regelgeschäft überführt und das ESF-Projekt erfolgreich abgeschlossen werden. Beim Thema „Personalentwicklung“ geht es v. a. um den Aufbau eines internen Schulungszentrums, das zur Verbesserung der Mitarbeiterqualifizierung beitragen soll. Diese Aufgaben will Tobias Meyer bis zum Ende seiner Traineezeit im September 2017 erfolgreich angehen.
 
Das Traineeprogramm der BA zeigt, wie es Wirtschaft und Verwaltung gelingen kann, geeignete Führungskräfte zu gewinnen und auf ihre spätere Führungsaufgaben vorzubereiten. Flankierend zu den praktischen Einsätzen werden auch wichtige theoretische Grundlagen geschaffen. Die Trainees absolvieren an der BA-Führungsakademie neun Bausteine eines speziell dafür entwickelten Führungskräftetrainings. Unterstützung erhalten sie außerdem durch eine erfahrene Führungskraft, die ihnen als Mentor zugeordnet ist.